austriamicrosystems und TTTech Automotive intensivieren ihre Zusammenarbeit bei FlexRay-Transceivern

08. Juni 2009

austriamicrosystems (SIX:AMS), ein weltweit führender Entwickler und Hersteller von analogen ICs für Kommunikations-, Industrie-, Medizintechnik- und Automobilanwendungen, und TTTech Automotive, führender Entwicklungspartner für vernetzte Elektronikarchitekturen im Automobil, geben die Intensivierung ihrer Zusammenarbeit beim Support und der Weiterentwicklung von FlexRay-Transceivern bekannt. Die Kombination von Chip- und System-Know-how der beiden Partner steigert die Qualität und Zuverlässigkeit für FlexRay-Netzwerke und reduziert gleichzeitig deren Kosten. So können beispielsweise optimierte FlexRay-Topologien mit mehr Teilnehmern umgesetzt werden oder durch den Einsatz des gemeinsam entwickelten Bit-Reshapers mit einer kostengünstigeren Verkabelung miteinander verbunden werden.

TTTech Automotive unterstützt unter anderem den Design-In-Prozess für FlexRay-Transceiver-ICs von austriamicrosystems sowie den Aufbau von Prüfplätzen um die Zusammenarbeit von Hardwarekomponenten verschiedener Hersteller abzusichern. TTTech Automotive versteht sich dabei als Implementierungs¬partner für leistungsfähige, zuverlässige und sichere Vernetzungsplattformen.

Bei den FlexRay-Bausteinen von austriamicrosystems steht die Systemstabilität im Vordergrund. So erreichen alle bislang verfügbaren Produkte die marktweit beste Immunität gegenüber externen EMV-Einflüssen. Mit Hilfe des integrierten Bit-Reshapers hat austriamicrosystems im AS8224 den weltweit ersten aktiven FlexRay-Sternbaustein entwickelt, der die Signalqualität (asymmetrische Verzögerung) verbessert und damit eine besonders innovative Lösung vorgestellt, die es erlaubt längere Kabel zu verwenden und die Kosten für Verkabelung zu reduzieren.

“Durch die Partnerschaft mit TTTech Automotive bieten wir den Kunden nicht nur Produktunterstützung, sondern auch verstärkte Hilfe bei der Integration und Auslegung des FlexRay-Netzwerkes “, erläutert Bernhard Czar, Director Marketing Automotive bei austriamicrosystems. „Mit der Bündelung des Chip- und System-Know-hows werden wir gemeinsam an weiteren Innovationen für die Robustheit und Effizienz von FlexRay-Netzwerken arbeiten.” Marc Lang, Director Sales TTTech Automotive, ergänzt: „Die Kooperation nutzt Synergien zwischen der Chipentwicklung und Produktionstechnologie von austriamicrosystems und der FlexRay-Systemerfahrung von TTTech Automotive und erhöht so den Kundennutzen mit positiven Wirkungen auf das Systemdesign und Kosteneinsparungen”.

Über austriamicrosystems

austriamicrosystems ist führend in der Entwicklung und Herstellung von Hochleistungs-Analog-ICs (integrierten Schaltkreisen) und kombiniert mehr als 27 Jahre System-Know-how und Erfahrung im Analog-Design mit eigenen hochmodernen Produktions- und Testeinrichtungen. austriamicrosystems’ umfassende Expertise bei niedrigem Stromverbrauch und hoher Genauigkeit zeigt sich in branchenführenden kundenspezifischen und Standard-Analog-ICs. austriamicrosystems fokussiert sich auf die Segmente Power Management, Sensoren und Sensorschnittstellen und tragbare Unterhaltungselektronik in den Märkten Communications, Industry & Medical und Automotive, ergänzt durch seine Full Service Foundry Aktivitäten. austriamicrosystems ist mit mehr als 1.000 Mitarbeitern weltweit tätig und an der SIX Swiss Exchange in Zürich börsennotiert (Tickersymbol: AMS).

Weitere Informationen erhalten Sie unter www.ams.com.

Pressekontakt
austriamicrosystems AG
Ulrike Anderwald
Marketing Communications Manager
Tel: +43 (0) 3136 500 5856
Fax: +43 (0) 3136 500 5420
press@austriamicrosystems.com

Technischer Kontakt
austriamicrosystems AG
Harald Gall
Product Manager
Tel: +34 917 924 878
Fax: +43 (0) 3136 500 5420
harald.gall@austriamicrosystems.com