TTX-DataLogger: Neue Maßstäbe bei Absicherung und Fehlersuche

12. März 2012

Mit dem TTXDataLogger bringt TTTech Automotive, Tochtergesellschaft der TTTech und Spezialist für sichere Steuerung, zuverlässige Vernetzung sowie Hersteller elektronischer Steuerungssysteme für Elektrofahrzeuge, ein Aufzeichnungstool auf den Markt, das nicht nur heutige Anwendungsprofile optimal abdeckt. Als hochperformante, offene und skalierbare Plattform ist dieser Datenlogger auch für zukünftige Anforderungen gerüstet. Die Technologie dahinter hat die AUDI AG zu einer Entwicklungsbeteiligung bewegt.

Durch sein innovatives Konzept setzt der TTXDataLogger neue Maßstäbe für die Absicherung und Fehlersuche im Automobil. Das Gerät erfüllt Kriterien wie einfache Bedienung sowie Mehrfachnutzung und Verfügbarkeit von aufgezeichneten Daten aller aktuellen Bussysteme, die über einen zentralen Zeitstempel synchronisiert werden. Für unterschiedliche Anwendungsprofile ermöglicht der TTXDataLogger eine gesamtheitliche und selektive Aufzeichnung zur gleichen Zeit, und verfügt über eine integrierte Diagnoseschnittstelle. Mittels der etablierten Mess- und Kalibrierprotokolle CCP und XCP können zusätzlich interne Steuergerätesignale aufgezeichnet werden. Im Anschluss werden die Daten für eine komplette und konsistente Analyse bereitgestellt.

“Die Messlatte für Testgeräte liegt in unserem Haus sehr hoch, da sie integraler Bestandteil unseres Qualitätssystems sind”, sagt Ricky Hudi, Leiter Entwicklung Elektrik/Elektronik bei der AUDI AG. “Neben einem umfassenden Funktionsumfang und absoluter Zuverlässigkeit stehen für uns vor allem Aspekte wie komfortable Bedienung sowie eine einfache, konsistente Auswertung und Analyse im Vordergrund. Der TTXDataLogger vereinfacht die Aufzeichnung an Bord ebenso wie die spätere Auswertung. Ich freue mich, dass wir an der erfolgreichen Umsetzung einer solch anspruchsvollen Entwicklung beteiligt waren.”

Der TTXDataLogger ist auch im Prüfstand remote bedienbar. Eine offene Betriebssystemplattform (Linux) sorgt dafür, dass vorhandene Prüf- und Auswertefunktionen einfach integriert und OEM-spezifische Anforderungen auf Wunsch erweitert werden können. Ein offenes Datenformat ermöglicht das Auslesen von Traces mit verbreiteten Tools wie etwa CANoe. Neben der externen Speicherfunktion auf USB-Festplatte und CF-Karten verfügt das Gerät über einen großen Onboard-Speicher für Aufzeichnungen mit einem Speichervolumen von 64 GByte schon in der Basisversion.

“Neben der Realisierung des umfassenden Funktionsumfangs am Gerät selbst standen für uns absolute Zuverlässigkeit und die uneingeschränkte und komfortable Nutzung des Testtools auch während Testfahrten im Vordergrund der Entwicklung”, sagt Dr. Stefan Poledna, Geschäftsführer der TTTech Automotive GmbH. Durch eine Fernbedienung, die über denselben Funktionsumfang wie das Gerät selbst verfügt, kann der TTXDataLogger während der Fahrt vom Fahrgastraum genutzt werden. Mittels Marktaste (manueller Trigger) und Audioaufzeichnung können Auffälligkeiten mit der Fernbedienung unmittelbar dokumentiert werden, was die spätere Auswertung erleichtert.