TTTech-Teilnahme am ARTEMIS Joint Undertaking Projekt INDEXYS

11. Juni 2013

TTTech, der führende Lösungsanbieter für zuverlässige Netzwerklösungen, basierend auf zeitgesteuerter Technologie, und modulare Sicherheitsplattformen, hat erfolgreich die Koordination des ARTEMIS Joint Undertaking Projekts “INDEXYS”, während dessen Dauer von 36 Monaten, übernommen. INDEXYS ist der erste Ansatz um zu beweisen, dass eine Architekturvorlage für das Design von Embedded Systemen bei der Anwendung in verschiedenen Industrien beachtliche Vorteile verschafft.

ARTEMIS Joint Undertaking ist eine “Public-Private Partnership” mit der EU-Kommission für Embedded Systeme mit mehr als 200 Mitgliedern, die ihre Unternehmen in der Industrievereinigung repräsentieren. Jedes Jahr werden von ARTEMIS innovative Projektvorschläge ausgewählt und von der EU-Kommission und den 22 Ländern, die dem ARTEMIS-JU angehören, co-finanziert. INDEXYS ist ein Forschungs- und Entwicklungsprojekt der EU-Kommission FP7, co-finanziert durch die “Public-Private Partnership” von ARTEMIS Joint Undertaking und den nationalen Behörden der Partnerländer des Konsortiums in Österreich, Deutschland, Ungarn und den Niederlanden. INDEXYS steht für “INDustrial EXploitation of the genesYS cross-domain architectures”. TTTech war als Projektkoordinator tätig.

Als Experte für Embedded Systeme, mit den Kernmärkten Automotive, Aerospace und Industrie, hat TTTech grundlegend zum erfolgreichen Abschluss des Projekts beigetragen. Das übergreifende Ziel von INDEXYS war es, die Vorteile der Entwicklung eines standardisierten Ansatzes aufzuzeigen, wie zum Beispiel Kostenreduktion und kürzeres Time-To-Market. Diese Projektziele decken sich mit TTTechs Fokusbereich als Lieferant für Embedded Systeme.

INDEXYS war das erste Projekt, das den Beweis erbrachte, dass Anbieter von Embedded Systemen grundlegende Vorteile erlangen, wenn sie auf einen industrieübergreifenden Ansatz vertrauen. Eine sogenannte Architekturvorlage ist im vorangegangenen, von der EU-Kommission finanzierten, Projekt GENESYS entwickelt worden. INDEXYS war der erste Versuch zu zeigen, dass solch eine Vorlage effizient in verschiedenen Industrien eingesetzt werden kann und zu reduzierter Entwicklungszeit und Kostenoptimierung beiträgt. Um einen solchen strategischen Paradigmenwechsel im Design und der Entwicklung von Embedded Systemen zu illustrieren, entwickelte INDEXYS Demonstratoren für die Automotive-, Aerospace- und Railway-Industrien, bei denen die Entwürfe der GENESYS-Architektur umgesetzt wurden.

“Die in INDEXYS durchgeführte Forschung und Entwicklung wird grundlegend dazu beitragen, gegenwärtige und zukünftige Herausforderungen für Embedded Systeme zu meistern. Die Ergebnisse werden verschiedene europäische Industriesektoren dabei unterstützen, ihre technologische Vorreiterstellung weiter auszubauen. Zusätzlich wird eine positive Auswirkung auf OEMs sowie die europäische Lieferantenindustrie erwartet”, erklärt Dr. Stefan Poledna, Mitglied des Vorstands von TTTech.

Das INDEXYS Projektkonsortium bestand aus den vier Industriepartnern AUDI AG, EADS Deutschland GmbH, NXP Semiconductors Netherlands B.V. und Thales Rail Austria GmbH, den vier akademischen Partnern Delft University of Technology, Technische Universität Darmstadt, Technische Universität Kaiserslautern und Technische Universität Wien sowie den beiden KMU-Partnern OptXware Research und Development Ltd. und TTTech Computertechnik AG als Projektkoordinator. TTTech hat das Abschlusszertifikat für die erfolgreiche Beendigung von INDEXYS stellvertretend für das Projektkonsortium beim diesjährigen ARTEMIS-JU Spring Event in Brüssel entgegengenommen.