TTTech beteiligt sich am EU-Projekt DRESS

22. Juli 2006

TTTech nimmt mit 13 führenden Akteuren der europäischen Luftfahrtindustrie an DRESS teil. Ziel des Projekts ist die Forschung an elektronisch gesteuerten Flugzeugen und automatischer Flughafennagivation. Im Rahmen des Projekts soll ein verteiltes und redundantes elektrisches Steuerungssystem für Bugfahrwerke in Flugzeugen entwickelt und validiert werden. Messier-Bugatti, ein Weltmarktführer für Flugzeugbremsen, fungiert als Koordinator des Projekts. DRESS wurde von der Europäischen Kommission in das sechste Rahmenprogramm für Forschung und Entwicklung mit aufgenommen. Der Auftakt dazu erfolgte im Mai 2006; die Projektdauer beträgt drei Jahre.

DRESS steht für Distributed and Redundant Electrical nose gear Steering System (Verteiltes und redundantes elektrisches Steuerungssystem für Bugfahrwerke). Oberstes Ziel des Projekts ist der Ersatz hydraulischer Aktuatoren durch elektromechanische Aktuatoren und Elektronik. Folgen des verringerten Systemgewichts sind eine verbesserte Wettbewerbsfähigkeit der Industrie und eine höhere Sicherheit der Flugzeuge. Dieser Ansatz steigert die Zuverlässigkeit durch die Installation zusätzlicher Redundanzen und erlaubt die Entwicklung von Steuerungssystemen, die sich mit voll automatischen Flughafenleitsystemen integrieren lassen.

TTTech wird sich vorwiegend mit Studien zur Systemarchitektur, Datenkommunikation und modernen Technologien für die Systemintegration am Projekt beteiligen. Das Unternehmen wird leicht rekonfigurierbare “Plug and Play”-Hard- und Softwaremodule für fehlertolerante, verteilte embedded Netzwerke bauen. Dies ermöglicht die Wiederverwendung von Steuerungssystemen über verschiedene Flugzeugplattformen hinweg und führt zu weniger Zertifizierungsaufwand, kürzeren Entwicklungs-zyklen und geringeren Integrationskosten.

Alle Lösungen von TTTech beruhen auf dem zeitgesteuerten Ansatz, der die fehlertolerante Datenverarbeitung unterstützt. Das zeitgesteuerte Protokoll (TTP) steht seit 2002 in sicherheitskritischen Fertigungsprogrammen im Einsatz und kommt bei verschiedenen Flugzeugen der nächsten Generation zur Anwendung.

DRESS Projektpartner

  • Airbus UK
  • National Institute of Applied Sciences of Toulouse
  • Budapest University of Technology and Economics
  • Saab
  • Catholic University of Louvain, Belgien
  • Stridsberg Powertrain AB
  • Institute of Aviation, Polen
  • TTTech Computertechnik AG
  • Equipaero, Frankreich
  • Universitatea din Craiova, Rumänien
  • Messier-Bugatti
  • University of Upper Alsace, Frankreich
  • Messier-Dowty (SAFRAN Group)