TTControl bringt neue leistungsstarke Steuergerätefamilie für High-End-Anwendungen auf den Markt

07. November 2013

TTControl, ein Joint-Venture der TTTech Computertechnik AG und HYDAC International GmbH, das Steuerungssysteme und intelligente Bediengeräte für mobile Arbeitsmaschinen und Spezialfahrzeuge entwickelt und vertreibt, bringt mit HY-TTC 500 eine neue Produktfamilie von hochentwickelten Steuergeräten auf den Markt. Diese Steuergeräte wurden entwickelt, um den zukünftigen Anforderungen einer breiten Palette von High-End-Anwendungen, wie Baumaschinen und landwirtschaftlichen Maschinen, gerecht zu werden.

Die frei programmierbaren hochentwickelten Steuerungen der HY-TTC 500 Familie, mit einem leistungsstarken Dual-Core ARM Cortex®-R4 Lockstep Prozessor, sind für den Einsatz in anspruchsvollen, sicherheitskritischen mobilen Anwendungen ausgelegt. Durch ein kompaktes, automotive-taugliches Gehäuse eignet sich dieses Produkt für besonders raue Umgebungen. Das Steuergerät erfüllt Sicherheitsanforderungen bis SIL 2 (IEC 61508) / PL d (ISO 13849) und kann entweder in C oder in CODESYS® programmiert werden. Mit dem sicherheitszertifizierten CODESYS Safety SIL 2 wird die Anwendungsvalidierung deutlich beschleunigt.

Die Mehrheit der Laufzeittests, die erforderlich sind um die diagnostische Abdeckung für
SIL 2 / PL d zu erreichen, wird in der Hardware durch die Dual-Core Lockstep CPU und einem Safety Companion ausgeführt. Daher ist nahezu die volle Prozessorleistung für die Anwendung verfügbar. Die vorhandenen Speicherschutzmechanismen ermöglichen sicherheitselevante und nicht sicherheitsrelevante Software ohne Störungen auf dem gleichen Steuergerät auszuführen. Die zeitaufwendige Validierung nicht sicherheitsrelevanter Software ist daher nicht mehr notwendig. Zuverlässige Datenübertragung wird durch das standardisierte CANopen-Safety-Protokoll erreicht. Bei sicherheitsrelevanten Fehlern können Ausgänge in drei Gruppen abgeschaltet werden und die Limp-Home-Funktionalität bleibt erhalten.

Das umfangreiche I/O-Set mit verschiedenen Konfigurationsoptionen macht HY-TTC 500 für eine breite Palette von High End-Anwendungen nutzbar: Zum Beispiel kann eine Gruppe von 8 I/O-Pins individuell für den Einsatz als Spannungsausgang, digitaler Ausgang oder Analogeingang konfiguriert werden. Die Inbetriebnahme wird durch den Einsatz von Ethernet für Download und Debugging-Zwecke deutlich vereinfacht und beschleunigt.

“Einer der wichtigsten Vorteile der HY-TTC 500-Familie ist, dass diese leistungsstarken Steuergeräte für den Aufbau einer zentralisierten Architektur, mit einem einzigen Controller für das gesamte Fahrzeug, geeignet sind”, erklärt Marc Weissengruber, Director Sales & Marketing bei TTControl. “Dieser Ansatz minimiert Kosten durch reduzierte Verkabelung und reduzierten Entwicklungsaufwand.”

HY-TTC 500 wird in zwei Varianten, HY-TTC 540 und HY-TTC 580, mit verschiedenen I/O-Sets und Schnittstellen verfügbar sein und so unterschiedlichen Anforderungen der OEMs gerecht werden.