TTAutomotive wird Premium Associate Member im FlexRay-Konsortium

TTAutomotive, die auf die Entwicklung von FlexRay-Lösungen spezialisierte TTTech-Tochter, ist Premium Associate Member im FlexRay-Konsortium geworden. Als Premium Associate Member wird TTAutomotive eine aktive Rolle bei der Entwicklung von FlexRay als Standardbusprotokoll für verteilte Anwendungen in der Automobilindustrie übernehmen. TTAutomotive verfügt über umfassendes Know-how im Bereich zeitgesteuerter Lösungen und Protokolle.

Das FlexRay-Konsortium umfasst sieben Kernmitglieder – BMW, Bosch, DaimlerChrysler, Freescale, General Motors, Philips und Volkswagen – sowie Mitglieder aus der Automobil-, Halbleiter- und Elektroniksystemindustrie. Das Konsortium fördert die Entwicklung von Datenkommunikationssystemen, die die Anforderungen zukünftiger Anwendungen im Automobil erfüllen.

Eines der zentralen Ziele von TTAutomotive ist die Erweiterung der FlexRay-Produktpalette für die Automobilindustrie. Der Status als Premium Associate Member im FlexRay-Konsortium wird dieses Ziel wirksam unterstützen. „Es freut uns sehr, mit unserem Know-how im Bereich der zeitgesteuerten Technologie im FlexRay-Konsortium aktiv zu sein“, erklärt Marc Lang, Leiter Sales bei TTAutomotive. „Als aktives Mitglied des Konsortiums können wir unsere Entwicklungen besser auf die heutigen Anforderungen und die zukünftigen Bedürfnisse der Automobilindustrie ausrichten“.

Der Schwerpunkt des Angebots der TTAutomotive liegt auf Entwicklungssoftware und -hardware, Chipmodellen und Dienstleistungen für FlexRay-Systeme. Ebenso bietet das Unternehmen kundenspezifische Integrationsleistungen an und verfügt über signifikante Erfahrung mit Projekten in der Automobilindustrie, in denen die zeitgesteuerte Technologie verwendet wird. Mit diesen Kompetenzen und der laufend erweiterten Produktpalette wird TTAutomotive den Einsatz von FlexRay in der Automobilindustrie in Übereinstimmung mit den Zielen des Konsortiums vorantreiben.

Über das FlexRay-Konsortium
Das FlexRay-Konsortium ist ein Zusammenschluss von Automobil-, Halbleiter- und Elektroniksystemherstellern, die gemeinsam an der Entwicklung eines deterministischen und fehlertoleranten Bussystems mit hoher Datenrate für moderne Steuerapplikationen arbeiten. wurde Im September 2000 schlossen sich BMW, DaimlerChrysler, Philips und Motorola zusammen, um das FlexRay-Konsortium zu gründen. Seither traten einige der größten und einflussreichsten Unternehmen der Automobilindustrie, u.a. Bosch, General Motors und Ford, dem Konsortium bei. Mit der Aufnahme vieler neuer Mitglieder hat das FlexRay-Konsortium an Bedeutung gewonnen.