Safety Control Module - ASIL C Sicherheitsmodul für elektrische Antriebe

Das „Safety Control Module“ (SCM) ist ein unabhängiges, für den Motoranbau konzipiertes, bereits in Serie befindliches Sicherheitsmodul, welches durch Auswertung der elektrischen Signale direkt an den Motorphasen das vom Elektromotor erzeugte Moment misst und bei einer sicherheitsrelevanten Momentenabweichung den sicheren Zustand herstellt. Die SCM verfügt daher über mehrere Abschaltpfade, die in jedem Fahrzyklus auf ihre Wirksamkeit hin überprüft werden. Sie benutzt nicht nur ausgeklügelte Diagnosemechanismen, sondern auch eine robuste und im Fahrbetrieb erprobte Parametrierung und lässt sich auch an verschiedene Elektromotortypen (sowohl Synchron- als auch Asynchronmaschinen) anpassen.

Die Verwendung einer leistungsstarken „Dualcore Lockstep CPU“ in der SCM bietet nicht nur eine sichere Ausführungsplattform für die Sicherheitsfunktionen (derzeit ASIL C – künftig bis ASIL D), sondern auch das Potential für kundenspezifische Erweiterungen in der Zukunft (z.B. Momentenkoordinator). Auch die Einbindung von Softwaremodulen unterschiedlicher Hersteller und mit unterschiedlichen Sicherheitsanforderungen ist durch die Kombination von AUTOSAR Basissoftware und von TTTech Automotive entwickelten Safety-Software-Erweiterungen möglich, da die „Freedom from Interference“ gemäß ISO 26262 sichergestellt ist.

Key Benefits

  • Unabhängige Drehmomentüberwachung für Elektroantriebe
  • An unterschiedliche Elektromotortypen anpassbar
  • Leistungsstarke CPU Plattform (TMS570LS, ISO 26262 ASIL C-D)