Hamilton Sundstrand wählt TTTech als Entwicklungspartner für Kommunikationsplattform in Boeing 787 Dreamliner Systemen

22. August 2013

Die Hamilton Sundstrand Corporation hat TTTech als Entwicklungspartner gewählt. TTTech wird die Entwicklung einer TTP-basierten Datenkommunikationsplattform für Hamilton Sundstrands Stromerzeugungs- und Kabinensysteme im Boeing 787 Dreamliner unterstützen. Das innovative zeitgesteuerte Protokoll (Time-Triggered Protocol, TTP) von TTTech bietet einen überaus hohen Grad von Verlässlichkeit, Verfügbarkeit und Sicherheit. Außerdem benötigen TTP-basierte Systeme weniger Verkabelung und wiegen folglich weniger als herkömmliche Systeme. Auch ermöglicht TTP größere Modularität und Flexibilität als herkömmliche Kommunikationssysteme. Daraus ergeben sich verringerte Gesamtlebenszykluskosten für Hamilton Sundstrands allgemeine elektronische Architektur (Common Electronic Architecture, CEA). Hamilton Sundstrand und TTTech sind zuversichtlich, dass ihre Kooperation zu einer für beide Unternehmen erfolgreichen Langzeitpartnerschaft führen wird.

Die TTP-basierten Lösungen von TTTech bieten ein Höchstmaß an Fehlertoleranz, Sicherheit und Verfügbarkeit. TTP unterstützt wirksam alle Applikationen, welche die Datenkonsistenz während des Betriebs überwachen und Fehler erkennen müssen, um den erforderlichen Grad von Verlässlichkeit in Hamilton Sundstrands allgemeiner elektronischer Architektur zu gewährleisten.

„Wir freuen uns sehr auf die Zusammenarbeit mit TTTech“, erklärt Liuz Andrade, Chefingenieur der Abteilung „Electric Systems“ bei Hamilton Sundstrand. „Das TTP-Protokoll ermöglicht Hamilton Sundstrand viel Flexibilität im Bau verteilter elektronischer Systeme. Durch die modulare Natur von TTP können wir Systeme rascher integrieren, ihre Akzeptanz gegenüber Aktualisierungen erheblich steigern und die geplante Ersetzung veralteter Bauteile besser bewältigen“.

Systemintegration ist für Hamilton Sundstrand besonders wichtig, weil das Unternehmen eine ganze Reihe von Subsystemen für den 787 Dreamliner entwickelt. Neben der Entwicklung und Fertigung von Komponenten wird Hamilton Sundstrand auch die Integration der Systeme übernehmen sowie die Testverifikation und Zertifizierung beaufsichtigen. TTP trägt maßgeblich zur Erleichterung dieser Tätigkeiten bei.

„Wir sind sehr stolz darauf, dass Hamilton Sundstrand TTP und embedded Softwarekomponenten von TTTech für den Boeing 787 Dreamliner gewählt hat“, sagt Kurt Doppelbauer, Leiter „Sales Aerospace“ bei TTTech. „Hamilton Sundstrands Entscheidung unterstreicht einmal mehr die führende Stellung unserer Technologie bei sicherheitskritischen Systemen in der Flugzeugindustrie.”